Vergessen Sie nicht, die Matratzen zu wechseln!

Die meisten Menschen sind davon überzeugt, dass das neue Bett mindestens über die Hälfte ihres Lebens dienen wird, am besten bis zur Pensionierung. Immerhin war es zu Zeiten unserer Vorfahren nicht anders! Die Pflege eines Bettes und vor allem der Matratzen sowie deren Wechsel sollten in jedem Haushalt selbstverständlich sein. Fachleute und Möbelverkäufer empfehlen, die Matratze je nach Qualität der jeweiligen Matratze nach 10 bis 15 Jahren zu wechseln. Natürlich haben billigere und minderwertige Matratzen eine kürzere Lebensdauer und es wird empfohlen, sie nach fünf Jahren zu ersetzen, vor allem wegen der Verformungen, die sich negativ auf die Wirbelsäule auswirken. Der zweite Grund, warum Matratzen nach einigen Jahren gewechselt werden müssen, ist die Hygiene. Matratzen sind eine ideale Umgebung für Hausstaubmilben, die sich von den Überresten alter Haut und alten Schuppens ernähren. Wir können sogar zwei Millionen Milben in einer Matratze finden! Sie leben am besten in unbelüfteten Räumen. Neben Milben ist unser eigener Schweiß ein weiterer Feind und Zerstörer von Matratzen. In 10 Jahren nimmt das Bett fast zwei Kubikmeter Schweiß auf! Wenn wir eine Matratze benutzen, müssen wir uns gut um sie kümmern. Wenn sie eine Sommer- und Winterseite hat, sollten wir sie entsprechend der Jahreszeit drehen. Um die richtige Matratzenhygiene aufrechtzuerhalten, ist ein abnehmbarer Bezug ideal, der regelmäßig gewaschen und die Matratze selbst belüftet und gesaugt werden kann. Ein- oder zweimal im Monat sollten Sie auch das Laken und die Bettwäsche wechseln.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.